Hoch oben auf einem Pferd lässt sich die Camargue nochmals neu entdecken. Verschlungene Wege, mit dem Auto nicht passierbar, die sich durch den Marais ziehen, lassen dieses Naturschutzgebiet noch natürlicher und wilder erscheinen.